Jesus – Das letzte Abendmahl (2017)

 

Foto hier.

Ralph Schulze behauptet er ist Jesus. Wir beide kamen auf die Idee “Das letzte Abendmahl” zu inszenieren, angelehnt an das bekannte Gemälde von Leonardo da Vinci. Aber anstelle der Darstellung Jesus’ 12 Jünger, wollte Ralph Schulze Maria Magdalena durch seine Frau und Jesus’ Jünger durch 11 Menschen aus einem sozial schwachen Millieu darstellen. Um seine Vision zu realisieren mietete ich eine Kirche für einen Tag und bezahlte 11 obdachlose Menschen um zu modeln.

Ralph Schulze über das Bild :
„Dieses Photo ist eine Verbindung des „last supper“ von Leonardo da Vinci mit dem „Gleichnis vom Großen Gastmahl“. In diesem Gleichnis geht es darum, dass ein reicher Mann alle wichtigen Persönlichkeiten seiner Stadt zu einem Gastmahl eingeladen hat. Im letzten Moment sagen alle Eingeladenen unter fadenscheinigen Gründen ab. Daraufhin schickt der reiche Mann seine Diener aus, alle Leute von der Straße zu holen, damit die guten Speisen nicht verderben. In diesem Photo zeigt sich die wahre Bedeutung dieses Gleichnisses. Der reiche Mann ist Jesus selbst, der das Gastmahl zusammen mit Maria Magdalena gibt. Die Speisen stehen symbolisch für die unterstützende, heilende Kraft Gottes, die er eigentlich an die religiösen Führer der Welt geben wollte. Da diese aber die über Jahrzehnte bestende Einladung nicht angenommen haben, wird diese Kraft jetzt an diejenigen verteilt, die in der Gesellschaft den Anschluß verloren haben, hier stellvertretend durch die Wohnungs- und Obdachlosen auf dem Photo.“

Vielen Dank an: Assistant : Dennis Köhler, Videographer : Clemens Helmchen Models : Ralph Schulze, M. Magdalena, B. Bürger, R. Flicky, H. Kissmann, W. Loeffel, Lolek, E. Mahnke, K. Pridal, K. Schiddrigkeit, R. Schneider, Umer, S. Zierenberg. Berliner Wohnungslosentagesstätten “Warmer Otto”, “KLIK” and Ev. Apostel-Paulus-Kirchengemeinde, Berlin.
Print : Hahnemühle Fineart Baryta Print, Passepartout Frame : Nielsen Alpha frosted silver